Webdesign?

„Hey, appareas, wozu brauch´ ich dich?
Es gibt doch Homepage-Baukästen!“

So etwas hört man häufig als Webdesigner.
Und dann ist es wichtig, das zu beschreiben, was den Unterschied ausmacht.

Den Unterschied zwischen…

  • …Usability und Unbenutzbarkeit.
  • …zusammengeklickt und programmiert.
  • …rechtlicher Sicherheit und Abmahnanwalt.
  • …einem „…machen wir!“ und „…kann ich nicht.“
  • …jahrzehntelanger Erfahrung im Webdesign und Word-Kenntnissen.
  • …profunden Kenntnissen der Farbenlehre und „…Komplementärfarben? Nie gehört.“

Das ließe sich seitenweise fortführen mit Kenntnissen über Dateiformate (…worin unterscheiden sich nochmal jpg, png und gif?), Techniken der Bildkomprimierung („…das Full-HD Bild hat nur 132 kb? Krass!“), Erfahrungen mit Responsivität („…auf meinem Smartphone sieht die Seite auch klasse aus!“) oder Fertigkeiten in der Funktionssteuerung („…komplex dieses Modul, was da alles geht!“).

Aber Bilder sagen mehr als Worte, daher hier mal ein kleiner – wirklich nur kleiner – Blick hinter die Kulissen des Webdesign: